BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
(04143 ) 258
Link verschicken   Drucken
 

Ackerbau

Getreide

Der Ackerbau ist eng mit der Milchviehherde verknüpft, so bauen wir dort Kleegras an und Mais an, dies ist die Futtergrundlage für den Winter. Andersherum wird die Gülle und der Mist der Rinder und Kühe wieder auf den Acker ausgebracht als Dünger, so entsteht ein Kreislauf, ohne dass wir Dünger oder Futter (abgesehen vom Kraftfutter) zukaufen müssen. Das Stroh von den Getreidefeldern nutzen wir zur Einstreu in unseren Ställen.


Auf dem Acker arbeiten wir mit einer vielfältigen Fruchtfolge, hier bauen wir als Getreide Dinkel, Weizen, Roggen und Hafer an. Roggen, Dinkel und Hafer sind Speiseware, ebenso ein Teil des Weizens. Dieses Getreide vermarkten wir über einen Erzeugerzusammenschluss an den Naturkosthersteller Bauck aus Rosche. Des weiteren bauen wir auch Futterweizen und Ackerbohnen an. Diese Früchte vermarkten wir entweder direkt an andere Demeter-Landwirte oder an unseren Lieferanten für Kraftfutter, die Firma Gut Rosenkrantz. Außerdem bauen wir noch Kleegras, Grünroggen und Silomais auf unseren Flächen an, dies als Futter für unsere Tiere. Die Kulturen bauen wir in stetigem Wechsel an und düngen sie ausschließlich mit Mist und Gülle von unseren Tieren. So entsteht durch unseren Ackerbau eine Vielfalt in der Agrarlandschaft, welche ansonsten durch eintönige Monokulturen beherrscht wird.